Früherkennung einer Sehschwäche im Kindesalter


Warum ist eine Vorsorgeuntersuchung Ihres Kindes beim Augenarzt sinnvoll?

Die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder (U1-U9) beim Kinder- oder Hausarzt beinhalten auch eine Untersuchung der Augen. Mit dieser Augenuntersuchung können aber nur ca. 80 Prozent der Risiken für die Entwicklung des Sehens aufgedeckt werden. Kinder können z.B. beim Sehtest bei der Vorsorgeuntersuchung kurzfristig eine gute Sehschärfe erbringen, auch wenn ein hoher Brechungsfehler vorliegt. Sie gleichen einen Brechungsfehler automatisch über eine Anspannung des Naheinstellungsmuskels aus (Akkommodation). Dies kann zu Schielen, Kopfschmerzen, Leseunlust und längerfristig zur dauerhaften Sehschwäche führen.

Deshalb empfehlen wir Augenärzte Ihrem Kind bei unauffälligem Vorsorgebefund eine ergänzende Vorsorgeuntersuchung der Augen mit Augentropfen, die die Naheinstellungsmuskeln der Augen für einige Stunden entspannen. Dann wird im entspannten Zustand die Grundfehlsichtigkeit des Auges ausgemessen.

Die Augentropfen führen auch zu einer Erweiterung der Pupille. Dieses ermöglicht zusätzlich eine genaue Untersuchung aller Augenabschnitte, insbesondere des Augenhintergrundes und damit ein Aufdecken eventueller organischer Defekte oder Erkrankungen, die bei enger Pupille nicht erkennbar sind.

Mehr Information über Amblyopie und Schielen

Sprechzeiten

Sprechzeiten - nur nach Vereinbarung:

 

Montag:

8:30 - 12 Uhr
15 - 17:30 Uhr

Dienstag:

8 - 12 Uhr
15 - 17:30 Uhr

Mittwoch:

8 - 12 Uhr

Donnerstag:

8 - 12 Uhr
15 - 17:30 Uhr

Freitag:

8 - 12 Uhr

 

Flurweg 13
32457 Porta Westfalica
Tel. (0571) 2 64 68
Fax (0571) 840 197

Privat-Sprechstunde:
Tel. (0571) 404 1278

So finden Sie uns (klick):